Aktion Junge Fahrer (AJF)

Dieses Projekt richtet sich wegen der hohen Unfallbelastung der jungen Fahrerinnen und Fahrer an 16- bis 25-jährige.

Vor allem an Wochenenden sind die sogenannten „Disco-Unfälle“ zur traurigen Berühmtheit gelangt. Die jungen Fahranfänger schätzen häufig ihre Fähigkeiten falsch ein und haben den Drang, sich beweisen zu wollen. Auch Alkoholkonsum spielt dabei eine große Rolle.

 

Es finden Aktionstage unter dem Motto „junge Fahrer“ statt. Veranstaltungen können überall dort durchgeführt werden, wo sich junge Menschen treffen, wie z. B. in Diskotheken, Betrieben, beruflichen Schulen und den Oberstufen von Gymnasien. Den Teilnehmern entstehen keine Kosten.

Ziel dieser Veranstaltungen ist es, Risiken und Ursachen den jungen Fahranfängern persönlich erfahrbar zu machen, wie z.B. bei einer Testfahrt

im Alkoholsimulator: in einem Cockpit findet eine simulierte Fahrt unter Alkoholeinfluss statt.

Oder : im Rettungssimulator wird die Selbstrettung sowie die Fremdrettung geübt

Ein Aktionselement ist auch der Aufprallsimulator : hier läßt sich die eindrucksvolle Wirkung des Sicherheitsgurtes zeigen und wie heftig der Aufprall schon bei einer geringen Geschwindigkeit ist.

Die Veranstaltungen werden von den jungen Leuten äußerst positiv angenommen.

 

Kontakt: Sigrun Sulk 0176 61017041