Radfahrausbildung für Flüchtlinge

 

Für Migranten aus Rüsselsheim und Raunheim hat das Projekt "Rad fahren" begonnen. Dabei soll nicht nur die Fähigkeit Rad zu fahren vermittelt werden, sondern auch die Bedeutung der Verkehrszeichen.

 

Der Unterricht besteht aus einem praktischen Teil, in dem die Teilnehmer mit Fahrrädern auf dem Verkehrsübungsplatz der Jugendverkehrsschule fahren und die Verkehrszeichen und-regeln kennen lernen. Der theoretische Teil findet im Schulungsraum des Gebäudes statt.

Die Schulungen bestehen meist aus zwei Einheiten und dauern zwei bis drei Stunden. 

 
Bei Anmeldungen für die Seminare beachten Sie bitte:
Da während der Woche auf dem Verkehrübungsplatz Schüler unterrichtet werden, finden die Kurse ausßerhalb der Ferien meist an Samstagen statt.

Die Anzahl der Kursteilnehmer sollte zwischen 10 und 12 Personen liegen

und für die Teilnehmer ist, soweit keine Deutschkenntnisse vorhanden sind, ein/e Übersetzer/in zu organisieren.

Es ist sinnvoll eine Gruppe mit Gleichaltrigen (z.B. 9-12 Jahre, oder 13-17 Jahre, oder Erwachsene) und mit gleicher Sprache zusammenzustellen.
Erwachsene müssen Räder mitbringen, Kinderräder können vor Ort zur Verfügung gestellt werden, ebenso Fahrradhelme.
 
16 Fahrradhelme wurden vom ev. Dekanat Groß-Gerau-Rüsselsheim gespendet. Herzlichen Dank!
 
Termine:
08. April 2017 (findet wegen Mangel an Anmeldung nicht statt)
22. April 2017
 

Näheres und Anmeldung unter 0176-61017041 oder

06142 31598

Schulung im Unterrichtsraum

und auf dem Verkehrsübungs-

platz der Jugendverkehrsschule